Besonderer Ausbildungsdienst für die FF Damme: „Fortbildung mit der „EWE – Netz“ auf dem Stoppelmarktgelände“

9 10 2017

Wie verhalten wir uns als Feuerwehr bei einem Gasaustritt? Wie lässt sich eine brennende Gasleitung ablöschen? Wann lösche ich eine brennende Gasleitung- oder lasse ich sie brennen bis der Versorger eintrifft?

Diese und viele weitere Fragen wurden uns bei einem Ausbildungsdienst auf dem Stoppelmarktgelände von Mitarbeitern der „EWE – Netz“ beantwortet.
Diesen hatte unser Kamerad Marcel Meyer in Zusammenarbeit mit Herrn Norbert Post von der „ EWE- Netz“ vorbereitet.
Am 19.09.2017 machten sich die Kameraden der FF Damme bereits um 19:00 Uhr auf den Weg nach Vechta.

Dort angekommen, wurden den Kameraden in Form einer theoretischen Ausbildung, die verschiedenen Rohrleitungsnetze und Zuständigkeiten der EWE- Netz erläutert.
Sicherheitsabstände, Unfallverhütungsvorschriften, Hochdruck- und Mitteldruckleitungen- um nur eine Stichpunkte zu nennen- waren sehr Lehrreich.

Im Anschluss daran, hatten wir die Möglichkeit unsere diversen Löschmittel an zwei unterschiedlichen Szenarien einzusetzen.
Bei dem ersten Szenario stellte sich folgende Situation:
Eine Gasleitung mit Leitungsdruck 0,8 bar war unterirdisch abgerissen. Gas strömte durch ein Kiesbett aus und wurde entzündet.
Somit war die Aufgabenstellung, einen entstandenen Flächenbrand abzulöschen.

Das zweite Szenario zeigte eine Situation, die uns im Alltag schon begegnet ist:
Bei Baggerarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt, durch Funkenschlag hat sich das ausströmende Gas entzündet und brennt mit einer Flammenhöhe von bis zu 6m.

Dies Szenario hatte den Kameraden verdeutlicht, dass der Umgang mit ausströmendem Gas mit größter Vorsicht und Respekt behandelt werden muss.
Dennoch haben alle die Möglichkeit genutzt, eine solche Flammenbildung mittels Pulverlöscher/ Hohlstrahlrohr abzulöschen.

Bei einer kurzen Nachbesprechung mit allen Beteiligten war man sich einig: „Das hat richtig Spaß gemacht!“

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an die Mitarbeiter der „EWE- Netz“ die uns diesen Übungsabend ermöglicht haben.


Aktionen

Informationen