Brandeinsatz: Mülleimerbrand Tankcenter Lindenstraße

24 07 2019

Einsatz Nr. 79
Um 13:28 wurde die Feuerwehr Damme zu einem Brandeinsatz beim Tankcenter an der Lindenstraße alarmiert.
Im WC der Tankstelle brannte aus unbekannter Ursache ein Mülleimer. Das Feuer konnte von einem Trupp zügig gelöscht werden. Anschließend wurde noch das Gebäude mittels Hochdrucklüfer vom Brandrauch befreit.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, TLF 16/ 25, RTW 1 Malteser Damme, Polizei Damme.
Art: F 1
Alarmierungsgruppen: Führung/ LG 1/ LG 2
Einsatzende: 14:30


Nachbarschaftliche Löschhilfe: Waldbrand Muna Gelände Scheelenhorst

23 07 2019

Einsatz Nr. 77
Noch während die Feuerwehren beim Flächenbrand in Handorf Langenberg im Einsatz waren, konnte eine weitere, enorme Rauchentwicklung in Richtung Damme ausgemacht werden. Der Einsatzleitwagen der FF Damme, der Stv KBM sowie die Drohnengruppe, machten sich unverzüglich auf den Weg, um die Rauchentwicklung zu erkunden.
Nach ausgiebiger Erkundungsphase konnte, durch die Drohne, ein Feuer auf dem Gelände der ehemaligen Muna (Munitionsanstalt) an der Handorfer Straße in Scheelenhorst ausgemacht werden.
Daraufhin wurden um 17:27 freigewordene Einsatzkräfte vom Freiflächenbrand in Langenberg zur Einsatzstelle in der Muna alarmiert.
Ungefähr 1,5 Kilometer von der Handorfer Straße entfernt brannten ca. 1,5 ha Waldfläche und Unterholz. Von 5 Tanklöschfarzeugen aus wurden erste Löschangriffe unternommen. Dabei wurde als erstes eine weitere Ausbreitung des Feuers, unter anderem auf ein angrenzendes Kiefern Wäldchen, verhindert. Da durch die schmalen Waldwege kein Pendelverkehr mit Tanklöschfarzeugen eingerichtet werden konnte, mussten 2 Schlauchleitungen zur Einsatzstelle verlegt werden. Eine Wasserentnahmestelle wurde aus Richtung Damme an der Reichssiedlung eingerichtet. Diese Schlauchleitung hatte eine Länge von ca. 1850 Metern. Die zweite Wasserentnahmestelle wurde Richtung Holdorf eingerichtet. Auch diese Schlauchleitung hatte eine Länge von ca. 1800 Metern. Zudem wurden noch mehrere Tanklöschfarzeuge, der GW Logistik und der AB-Wasser der FTZ LK Vechta nachalarmiert. Zur Koordinierung der zahlreichen Einsatzkräfte wurde der ELW 2 des LK Vechta angefordert.
Aus Platzmangel an der Einsatzstelle musste die Handorfer Straße als Einsatzmittelhalteplatz genutzt werden. Deswegen wurde die Landstraße zwischen Damme und Langenberg während des gesamten Einsatzes komplett gesperrt.
Von mehreren Trupps konnte schließlich das Feuer abgelöscht werden. Allerdings musste die verbrannte Fläche noch ausgiebig gewässert werden, da sich noch zahlreiche Glutnester im heißen Waldboden befanden. Um den Erfolg der Löscharbeiten zu Beurteilen und um noch unentdeckte Glutnester aufzuspüren wurde der Polizeihubschrauber Phönix angefordert. Dieser überflog das Schadensgebiet und machte aus der Luft Infrarotbilder mit seiner Bordeigenen Wärmebildkamera. Anschließend wurden die Bilder im ELW 2 ausgewertet.
Die enormen Hitze an diesem Tag machte den Einsatzkräften ziemlich zu Schafen. Daher mussten die eingesetzten Trupps nach und nach ausgewechselt werden.
Der Einsatz zog sich bis in die Nacht hin. Um 23:30 konnte dann Feuer aus gemeldet werden und die Einsatzkräfte nach und nach die Einsatzstelle verlassen.

Im Einsatz: PKW Stv. OrtsBM, TLF 16/ 25, TLF 20/ 40 SL, LF 16 TS, ELW 1, MTF mit Materialanhänger, FF Holdorf, FF Fladerlohausen,
FF Borringhausen, FF Steinfeld, FF Dinklage, FF Vechta, FF Lohne, FF Neuenkirchen, FF Südlohne, ELW 2 Container LK Vechta, GW Logistik LK Vechta, AB- Wasser LK Vechta, AB- Logistik FTZ LK Vechta, KBM LK Vechta, Stv. KBM LK Vechta, Drohnenstaffel LK Vechta, RTW 1 Malteser Damme, Polizeihubschrauber Phönix, Polizei
Art: F 4
Alarmierungsgruppen: Führung/ LG 1/ LG 2/ LG Drohne
Einsatzende FF Damme: 00:00

Siehe auch: FF Holdorf 1, FF Holdorf 2, Nord-West-Media-TV, Nonstopnews, NWM-Video, EmsTV


Grundschule Damme zu Besuch bei der Feuerwehr

24 06 2019

48 Schüler und Schülerinnen der Klassen 3b, 3c und 3e der Grundschule Damme besuchten mit ihren Lehrerinnen Fr. Koch, Fr. Weiser und ihrem Lehrer Herr Vorbrink die Feuerwehr Damme und informierten sich über unsere Arbeit. Von den Kameraden Claus Böckmann, Ronald Böckmann und Ulrich Fortmann wurden ihnen das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und die Gerätschaften vorgestellt. So konnten die Kinder ihr im Sachkundeunterricht erlerntes Wissen bei der Feuerwehr vor Ort vertiefen. Vor allem die großen Löschfahrzeuge, hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den Kindern. Als krönender Abschluss konnten sie noch den Frontwerfer und den Dachmonitor des TLF 20/ 40 SL in Aktion bestaunen, der den Kindern bei einer Außentemperatur von fast 30 Grad auch noch etwas Abkühlung brachte. Insgesamt war es für die Kinder eine lehrreiche und interessante, aber auch spaßige Veranstaltung.


Grundschule Damme zu Besuch bei der Feuerwehr

19 06 2019

52 Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a, 3b und 3d der Grundschule Damme besuchten mit ihren Lehrerinnen Fr. Lehmann, Fr. Börgerding und Fr. Linke die Feuerwehr Damme und informierten sich über unsere Arbeit. Von den Kameraden Claus Böckmann, Daniel Düvel und Ulrich Fortmann wurden ihnen das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und die Gerätschaften vorgestellt. So konnten die Kinder ihr im Sachkundeunterricht erlerntes Wissen bei der Feuerwehr vor Ort vertiefen. Vor allem die großen Löschfahrzeuge, hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den Kindern. Als krönender Abschluss konnten sie noch den Frontwerfer und den Dachmonitor des TLF 20/ 40 SL in Aktion bestaunen, der den Kindern bei einer Außentemperatur von fast 30 Grad auch noch etwas Abkühlung brachte. Insgesamt war es für die Kinder eine lehrreiche und interessante, aber auch spaßige Veranstaltung.


Stadtübung Sportanlage Osterfeine

16 04 2019

Einsatz Nr. 31
Um 19:30 Uhr rückten die drei Ortsfeuerwehren Damme, Osterfeine und Borringhausen zu einer Übung an der Sporthalle in Osterfeine aus. Bei der Stellübung wurden zwei Brände in zwei unterschiedlichen Bereichen der Sportstätte angenommen. Dabei wurden 4 Personen in den stark verrauchten Räumen vermisst. Aufgabe der Einsatzkräfte war die Rettung der vermissten Personen unter Atemschutz aus dem Gebäude, die Brandbekämpfung und die anschließende Belüftung der verrauchten Bereiche. Dazu wurden zwei Abschnitte gebildet. Einer wurde von der FF Osterfeine, der andere von der FF Damme abgearbeitet.
Gleichzeitig gab es noch eine Brand eines LKW auf dem Parkplatz der Sportanlage. Dieser Abschnitt wurde von der FF Borringhausen übernommen.
Ziel dieser Stadtübung war es, die Kommunikation und die Koordinierung der 3 Wehren mittels ELW zu testen, sowie die ausreichende Löschwasserversorgung zu überprüfen.

Nach Übungsende fand noch eine Einsatznachbesprechung statt. Insgesamt waren alle Beteiligten mit dem Verlauf der Übung zufrieden. Die einzelnen Einsatzaufgaben wurden von den Einsatzkräften bestens gelöst.

Im Einsatz: TLF 16/25, LF 16 TS, DLAK 23/ 12, TLF 20/ 40 SL, ELW 1, MTF, FF Osterfeine, FF Borringhausen
Art: F 3
Melder: per Funk
Übungsende: 21:30


Fortbildung für Motorsägenführer

6 04 2019

Zur jährlichen Fortbildung für Motorsägenführer nach § 7 Unfallverhütungsvorschrift (UVV) trafen sich am Samstag 6 Kameraden der Feuerwehr Damme. In einem Waldstück in den Dammer Bergen konnten der theoretischen und praktischen Umgang mit der Motorsäge aufgefrischt werden. Geübt wurde an liegendem Holz. Damit besitzen jetzt die Kameraden Patrick Hake, Heinrich Baune, Sven Hake, Tim Fischer, Sven Oltmanns und Claus Böckmann für ein weiteres Jahr die Berechtigung, im Einsatz mit einer Kettensäge zu hantieren.
Durchgeführt wurde die Fortbildung von Udo Schwarz. Unterstützt wurde er dabei von Ludger Wellerding, welcher auch das Waldstück zur Verfügung stellte.


Fortbildung für Atemschutzgeräteträger, NABK Loy

6 04 2019

Am Samstagmorgen fuhren 4 Kameraden der Feuerwehr Damme zur Brandübungsanlage an der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz in Loy.
In der 8-stündigen Weiterbildung für Atemschutzgeräteträger wurde der Umgang mit Feuer in geschlossenen Räumen sowie das Verhalten bei einer Rauchgasdurchzündung erlernt. Die Kameraden erhielten zunächst eine theoretische Unterweisung zum brandverhalten und im Anschluss die Einweisung für den Brandcontainer. Danach ging es in die Einsatzklamotten und die Rauchgasdurchzündung wurde im Brandcontainer durchgeführt. Im Anschluss wurden Strahlrohrtechniken im Innenangriff, sowie die hydraulische Ventilation erklärt und von jedem Kameraden durchgeführt. Zum Ende des Tages wurde das erlernte nochmal in einzelnen Trupps im Brandcontainer unter Zimmerbrand Bedingungen geübt.
Von der Feuerwehr Damme nahmen folgende Kameraden und Kameradinnen an der Fortbildung teil: Julian Hintze, Michael Kramer, Ines Drewes und Tanja Rawe