Brandschutztipps zur Adventszeit

10 12 2017

Damit die Adventszeit und Ihr Weihnachtsfest nicht ins Wasser fallen, hier einige Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen. Denn Weihnachten sollten Sie mit der Familie und nicht mit der Feuerwehr feiern!

  1. Halten Sie Fluchtwege, wie Fenster, Türen, Flure und Treppen frei. Lagern Sie dort keine brennbaren Materialien.
  2. Behalten Sie Adventskränze und Tannengestecke nicht zu lange in Ihrer Wohnung und erneuern Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün. Trockene Zweige brennen wie Zunder.
  3. Lagern Sie Ihren Tannenbaum möglichst draußen und nicht zu trocken. Holen Sie den Baum erst kurz vor Heiligabend ins Wohnzimmer. Verwenden Sie einen geeigneten und standsicheren Baumständer.
  4. Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, wie z.b. Gardienen, Vorhängen und Möbeln. Verwenden Sie keine brennbaren Unterlagen.
  5. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeobachtet oder mit Kindern allein im Raum. Beim Verlassen des Raumes, auch nur für kurze Zeit, Kerzen löschen. Halten Sie Feuerzeuge und Streichhölzer von Kindern fern.
  6. Installieren Sie Rauchmelder. Siehe auch: Rauchmelder retten Leben.
  7. Verwenden Sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme vorher erlöschen. Zünden Sie Kerzen am Weihnachtsbaum von oben nach unten an. Beim Löschen genau umgekehrt vorgehen. Bringen Sie Kerzen nicht genau unter Zweigen an.
  8. Wunderkerzen gehören nicht an den Weihnachtsbaum oder in Adventsgestecke. Es besteht extrem erhöhte Brandgefahr.
  9. Stellen Sie einen Eimer mit Wasser oder einen Feuerlöscher griffbereit. Um im Brandfall einen Eimer mit 10 – 12 Litern Wasser zu befüllen, brauchen Sie ca. 1- 2 Minuten. Nach 1 Minute steht aber Ihr Weihnachtsbaum bereits lichterloh in Flammen.
    Siehe auch folgendes Video:
    Tannenbaumbrand
  10. Sollte es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen einmal zu einem Brand kommen bewahren Sie die Ruhe und verfahren folgendermaßen:
  • Rufen Sie sofort die Feuerwehr, Notruf 112
  • Eine Brandbekämpfung nur durchführen, falls dieses noch gefahrlos möglich ist. Eigenschutz beachten.
  • Verlassen Sie und Ihre Angehörigen den brennenden Raum und das Haus. Verschließen Sie hinter Sich die Türen. Sie verhindern so ein rasches ausbreiten des Brandes und der Rauchgase.
  • Weisen Sie die anrückenden Feuerwehrkräfte ein.

Falls Sie alle hier genanten Sicherheitsvorkehrungen einhalten, sollte der Adventszeit und Ihrem Weihnachtsfest eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Damme

©Jürgen Franz 2017


Brandschutzunterweisung GZ Damme

8 06 2016

Im Rahmen einer Brandschutzunterweisung wurden die Ärzte und Arzthelferinnen des Gesundheitszentrums Damme von der Feuerwehr Damme geschult. Es wurde das richtige Verhalten und Handeln bei einem Brandausbruch erläutert. Ferner wurde auf den vorbeugenden Brandschutz im Ärztehaus hingewiesen. Anschließend wurde der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher gezeigt. Dabei hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, einmal praktisch mit einem Feuerlöscher ein Feuer an einer Übungslöschanlage zu löschen. Insgesamt wurden 34 Personen von den Kameraden Marcel Meyer, Tim Fischer, Jens Bräuer, Lars Böckmann, Daniel Mohrmann und Jürgen Franz geschult. Die Dauer der Schulung betrug 2 Stunden.


Brandsicherheitswache Dammer Carneval 2016

31 01 2016

Einsatz Nr. 8 + 9
Währen des Umzuges des Dammer Carnevals am Sonntag und Montag wurde von den Kameraden der Feuerwehr Damme, Borringhausen und Osterfeine eine Brandsicherheitswache gehalten. Am Sonntag wurden wir noch vom ELW 2 des Landkreises Vechta unterstützt.
Folgende Kameraden der FF Damme opferten ihre Freizeit oder Teilnahme am Umzug zum Schutz der Besucher des Dammer Carnevals.

ELW 2 LK Vechta Sonntag: Udo Schwarz, Sven Schröder, Uli Fortmann und Kameraden der FF Lohne.

Dammer Carneval 2016 01

TLF 16/ 25 Sonntag: Christoph Fischer, Dominique da Silva, Max Müller, Heinrich Baune und Daniel Schnuck.

ELW 1 Montag: Udo Schwarz, Sven Schröder, Daniel Schnuck und Marcel Meyer.

Dammer Carneval 2016 02

TLF 16/ 25 Montag: Christoph Fischer, Max Müller, Claus Böckmann, Björn Schwegmann und Jürgen Franz.

Der Dienst ging jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Im Einsatz: TLF 16/25, ELW1, ELW 2 LK Vechta, FF Borringhausen, FF Osterfeine, FF Lohne.
Art: BSW
Melder: /
Einsatzende: 19:00


Realschüler zu Besuch bei der Feuerwehr

3 07 2015

75 Schüler und Schülerinnen der Klassen 6a, 6b und 6c der Realschule Damme besuchten mit ihren Lehrerinen Fr. Hermesch, Fr. Thien und ihrem Lehrer Hr. Bohne die Feuerwehr Damme und informierten sich über unsere Arbeit. Von den Kameraden Lars Böckmann, Daniel Düvel, Christoph Fischer, Tim Fischer, Florian Schlarmann, Jonas Hohnhorst und Jürgen Franz wurden ihnen das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und die Gerätschaften vorgestellt. So konnten die Kinder ihr im Unterricht erlerntes Wissen bei der Feuerwehr vor Ort vertiefen.
Sowohl praktisch, als auch theoretisch wurde ihnen die Arbeit der Feuerwehr erklärt. So konnte jeder selber einmal ein Strahlrohr in der Hand halten, Damme aus der Drehleiter heraus betrachten, sich mit dem Rollgliss abseilen oder Schere und Spreizer bedienen.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurde noch eine Fettexplosion gezeigt. Diese hinterließ bei den Schülern einen lehrreichen und hoffentlich bleibenden Eindruck.


Grundschule Damme zu Besuch bei der Feuerwehr

2 07 2015

39 Schüler und Schülerinnen der Klassen 3d und 3e der Grundschule Damme besuchten mit ihren Lehrerinnen Fr. Rasche und Fr. Leise die Feuerwehr Damme und informierten sich über unsere Arbeit. Von den Kameraden Florian Schlarmann, Christoph Fischer, Tim Fischer, Daniel Düvel und Jürgen Franz wurden ihnen das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und die Gerätschaften vorgestellt. So konnten die Kinder ihr im Sachkundeunterricht erlerntes Wissen bei der Feuerwehr vor Ort vertiefen. Vor allem die großen Löschfahrzeuge, hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den Kindern. Zudem hatte jedes Kind einmal die Möglichkeit, Damme von oben aus der Drehleiter zu betrachten, sowie selbst einmal ein Strahlrohr in der Hand zu halten. Als krönender Abschluss konnten sie noch den Frontwerfer und den Dachmonitor des TLF 20/ 40 SL in Aktion bestaunen, der den Kindern bei einer Außentemperatur von 30 Grad auch noch etwas Abkühlung brachte. Insgesamt war es für die Kinder eine lehrreiche und interessante, aber auch spaßige Veranstaltung.


Brandschutzunterweisung Praxis Dr. Berg

24 06 2015

Im Rahmen einer Brandschutzunterweisung wurde die Belegschaft der Praxis Dr. Berg/ Fricke/ Schmiesing von der Feuerwehr Damme geschult. Im theoretischen Teil wurden Maßnahmen zur Verhinderung eines Brandes, sowie das richtige Verhalten und Handeln bei einem Brandausbruch erläutert. Ferner wurden die verschiedenen Brandklassen und Arten von Feuerlöschern angesprochen. Im anschließenden praktischen Teil wurde der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher gezeigt. Dabei hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, einmal selbst mit einem Feuerlöscher ein Feuer zu löschen. Geschult wurden die Teilnehmer von den Kameraden Marcel Meyer, Lars Böckmann und Jürgen Franz. Die Dauer der Schulung betrug ca. 2 Stunden.


Grundschule Damme zu Besuch bei der Feuerwehr

17 06 2015

60 Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a, 3b und 3c der Grundschule Damme besuchten mit ihren Lehrerinnen Fr. Möhlmann, Fr. Pesch und Fr. Koch die Feuerwehr Damme und informierten sich über unsere Arbeit. Von den Kameraden Ronald Böckmann, Max Müller und Jürgen Franz wurden ihnen das Feuerwehrhaus, die Fahrzeuge und die Gerätschaften vorgestellt. So konnten die Kinder ihr im Sachkundeunterricht erlerntes Wissen bei der Feuerwehr vor Ort vertiefen. Vor allem die großen Löschfahrzeuge, hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den Kindern. Zudem hatte jedes Kind einmal die Möglichkeit, Damme von oben aus der Drehleiter zu betrachten, sowie selbst einmal ein Strahlrohr in der Hand zu halten. Als krönender Abschluss konnten sie noch den Frontwerfer und den Dachmonitor des TLF 20/ 40 SL in Aktion bestaunen. Insgesamt war es für die Kinder eine lehrreiche und interessante, aber auch spaßige Veranstaltung.