Alarmübung: Gebäudebrand Mühlenstraße

9 08 2022

Einsatz Nr. 139
Um 19:53 wurde die Feuerwehr Damme zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Mühlenstraße in Damme alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte es im Gebäude und es wurden mehrere Personen im Gebäude vermisst. Daraufhin wurde von Feuer 2 auf feuer 3 erhöht und die Feuerwehren Borringhausen und Osterfeine nachalarmiert.

Aufgabe der einzelnen Trupps und Wehren war es, eine Personensuche- und Rettung unter Atemschutz sowie eine Menschenrettung aus den oberen Stockwerken per Drehleiter durchzuführen.

Zeitgleich wurde eine Brandbekämpfung durchgeführt und eine Wasserversorgung aufgebaut.
Insgesamt konnten noch diverse Einsatzzenarien und Taktiken an dem Abbruchhaus geübt und durchgeführt werden.

Ein herzlicher Dank geht an die Volksbank Dammer Berge, welche uns freundlicherweise das Gebäude zur Verfügung gestellt hatte.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, HLF 20, TLF 16/25, DLAK 23/12, TLF 20/40 SL, MTF, FF Borringhausen, FF Osterfeine
Art: F3/ RD2
Alarmierungsgruppen: Führung/ LG 1/ LG 2
Übungsende: 22:00


Fortbildungsseminar für DLAK Maschinisten

7 03 2020

Bei der Feuerwehr Damme wurden, im Auftrag des Landkreises Vechta, erneut 8 Drehleitermaschinisten aus Damme, zusammen mit Kameraden aus Borringhausen, Osterfeine und Lohne, auf der Drehleiter weitergebildet. In dem Seminar schulten die beiden Ausbilder Jürgen Humpke und Hans-Werner Gade die Bereiche Taktik und Einsatzmöglichkeiten einer DLAK. Nach einer theoretischen Einführung am Vormittag, ging es nachmittags praktisch weiter. Geübt wurden die Möglichkeiten der Standortbestimmung, Taktik und Anleitergrundsätze, Abstützproblematiken, Betrieb im Unterflurbereich sowie Einsatzmöglichkeiten bei Längs- und Querneigung der DLAK. Dabei wurden verschiedene Einweis-Strategien und Techniken vermittelt. Auch die völlig neue Einweisestrategien für Hubrettungsfahrzeuge mit einem Gelenk wurden den Teilnehmern vermittelt.
Zudem wurde die Durchführung eine Menschenrettung, sowie verschiedene Unfallereignisse im Drehleitereinsatz, angesprochen. Dazu wurde an mehreren Objekten im Stadtgebiet, sowie bei einigen Dammer Firmen geübt.

Von der Feuerwehr Damme nahmen folgende Kameraden an dem Seminar teil: Sven Schröder, Daniel Schnuck, Marcel Meyer, Jan von Handorf, Ines Müller, Sven Oltmanns, Daniel Düvel und Jonas Schnuck.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei den Firmen LBD Damme, BOGE Elastmetall und Zerhusen Kartonagen für die freundliche Unterstützung.

Siehe auch: Drehleiterausbildung


Stellübung Wohnhaus Viktorstraße

7 01 2020

Um 19:30 Uhr rückte die Feuerwehr Damme zu einer Stellübung an einem Wohnhaus an der Viktorstraße in Damme aus.
Das zum Abriss vorgesehene Gebäude wurde der Feuerwehr Damme freundlicherweise zu ausgiebigen Übungszwecken überlassen.
In mehreren Stationsausbildungen wurden die unterschiedlichsten Einsatzzenarien geübt.

Für die Atemschutzgeräteträger wurde im rechten Gebäudeteil ein Zimmerbrand simuliert. Dazu wurde im vorhandenen Kamin ein massives Feuer entfacht. Aufgabe der einzelnen Trupps war es, bei null Sicht und großer Hitze eine Personensuche sowie eine Brandbekämpfung durchzuführen.

Die Besatzung des LF 16 TS übte die verschiedensten Öffnungsarten von Türen und Fenstern. Dazu wurden das Halligentool, Äxte , der Ziefix und die Rettungssäge verwendet.

Vom TLF 20/ 40 SL wurde der Keller mit Leichtschaum geflutet.

Die DLAK probte an einem Schornstein verschiedene Kehrmethoden bei einem Schornsteinbrand. Zudem wurde die Öffnung des Daches mittels Einreishaken geübt. Außerdem wurde mittels Wärmebildkamera das Dach auf Brandnester kontrolliert.

Der ELW 1 übernahm die Einsatzleitung und die Koordinierung der Einsatzkräfte.

Alle Zenarien wurden von den Einsatzkräften bestens gelöst und abgearbeitet. Für die Kameraden war das ein sehr lehrreicher und äußerst effektiver Dienstabend gewesen.

Die Feuerwehr Damme bedankt sich recht herzlich für die zur Verfügungsstellung dieses Übungsobjektes.


Alarmübung: Gebäudebrand Kirchstraße Bakum

16 11 2019

Einsatz Nr. 138
Um 13:45 wurde die Feuerwehr Damme, mit ihrer Drehleitereinheit, zu einer nachbarschaftlichen Löschhilfe in Bakum alarmiert.
In einem Wohnhaus an der Kirchstraße war es zu einem Zimmerbrand gekommen.
Bereits um 13:30 war die Feuerwehr Bakum alarmiert worden. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand bereits der gesamte Dachstuhl in Flammen. Zudem wurden mehrere Personen im Gebäude vermisst.
Daraufhin wurde sofort die Alarmstufe von Feuer 2 auf Feuer 4 erhöht und somit die Feuerwehren Lüsche, Langförden, Schwichteler, der ELW 2 Container, die Drohnengruppe und die Drehleitereinheit Damme nachalarmiert.
Von mehreren Trupps unter Atemschutz wurde sofort eine Menschenrettung durchgeführt.
zeitgleich wurde eine Brandbekämpfung im Innen- sowie Außenangriff durchgeführt.
Die Feuerwehr Damme rettet mit der Drehleiter und Schleifkorbtrage Personen aus dem 1. Obergeschoss.
Die Aufgabe der Drohengruppe bestand daraus, ein aktuelles Lagebild der Einsatzstelle aus der Luft zu erstellen und die Bilder dem ELW 2 zur weiteren Auswertung zu übergeben.
Die Verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst der Malteser versorgt und abtransportiert.
Nach Übungsende fand noch eine Einsatznachbesprechung statt. Insgesamt waren alle Beteiligten mit dem Verlauf der Übung zufrieden. Die einzelnen Einsatzaufgaben wurden von den Einsatzkräften bestens gelöst.

Im Einsatz: DLAK 23/ 12, TLF 20/ 40 SL, MTF, FF Bakum, FF Lüsche, FF Langförden, FF Schwichteler, ELW 2 Container LK Vechta, Drohnenstaffel LK Vechta, KBM LK Vechta, Stv. KBM LK Vechta, RTW 3 Malteser Vechta, RTW 3 Malteser Lohne, SEG RTW 1 Malteser Vechta, SEG RTW 2 Malteser Vechta.
Art: F 4
Alarmierungsgruppen: LG 2/ LG Drohne
Übungsende FF Damme: 17:30

Siehe auch: FF Bakum, FF Langförden


Einsatz Drohnenstaffel: Alarmübung, Gebäudebrand Oldenburgerstr. Langförden- Calveslage

11 11 2019

Einsatz Nr. 133
Um 19:10 wurde die Drohnenstaffel des LK Vechta zu einem Einsatz an der Oldenburgerstraße in Langförden-Calveslage alarmiert.
Bereits um 19:00 war die Feuerwehren Langförden und Vechta zu einem Brand in einem leerstehendem Gebäude alarmiert worden. Hie war es bei einer illegalen Party zu einer Verpuffung gekommen.
Auf Grund der Lage, Brand eines Gebäudes und unklare Anzahl an Verletzten Personen, wurde die Alarmstufe erst von Feuer 3 auf Feuer 4 erhöht. Im weiteren Verlauf wurde dann noch auf MANV-25 erhöht. Damit wurde noch die Feuerwehr Lutten, Der ELW 2 Container, Die Drohnengruppe, der Rettungsdienst, sowie die SEG Einheiten der Malteser nachalarmiert.
Die Brandbekämpfung und Rettung der Verletzten aus dem Gefahrenbereich wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr durchgeführt.
Die Versorgung der Verletzten wurde vom Rettungsdienst und den SEG Kräften übernommen.
Der Einsatzauftrag für die Drohnengruppe lautete:
Großflächige Erkundung der Einsatzstelle aus der Luft in regelmäßigen Abständen und Weitergabe der Bilder und Videos an den ELW 2.
Nach der Übung trafen sich alle Einsatzkräfte im Gerätehaus Langförden um dort die Einsatznachbesprechung durchzuführen.

Im Einsatz: MTF, FF Langförden, FF Vechta, FF Lutten, ELW 2 Container LK Vechta, Drohnenstaffel LK Vechta, AB-Rüst LK Vechta, GW– Logistik LK Vechta, A-B-C Dienst Malteser LK Vechta,SEG Malteser Vechta, SEG Malteser Visbek, SEG Malteser Lohne, SEG Malteser Damme, SEG Malteser Dinklage, ELW Rettungsdienst Malteser LK Vechta, KIT-Team Malteser LK Vechta, Polizei
Art: F 4/ Manv 25
Alarmierungsgruppen: LG Drohne
Übungsende FF Damme: 22:30

Siehe auch: FF Langförden, FF Vechta


Kreisfeuerwehrbereitschaftsübung in Twistringen LK Diepholz

12 10 2019

Einsatz Nr. 121
Von Samstag den 12.10. bis Sonntag den 13.10.2019 nahmen die Kameraden der Feuerwehr Damme an einer Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft des LK Vechta in Twistringen, LK Diepholz teil.

Bericht folgt.

Im Einsatz: FF Damme mit 6 Kameraden, I – V Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft des LK Vechta, THW Lohne, DRK Vechta
Art: Übung
Einsatzende: Sonntag 12:00


Alarmübung Schützenstrasse

17 09 2019

Einsatz Nr. 113
Um 18:18 wurde die Feuerwehr Damme zu einer Personenrettung auf dem Außengelände bei der Realschule an der Schützenstraße in Damme alarmiert.
Insgesamt mussten von den Einsatzkräften 3 Übungszenarien abgearbeitet werden.

Lage Nr.1:
Eine Person musste mittels Schleifkorbtrage und Flaschenzug von der Besatzung des TLF 16-25 aus einem Hang gerettet werden. Der Patient wurde bis zur Rettung durch die Feuerwehr von einem RTW der Malteser betreu. Der RTW war mit Azubis des Malteser besetzt und das behandeln des Patienten wurde von einem Lehrretter beobachtet.

Lage Nr.2:
Eine Person musste aus einem Schacht über die DLAK mit Schleifkorbtrage und Rollgliss gerettet werden.

Lage Nr.3:
In dieser Einsatzlage war eine Person beim entladen eine Containers mit dem Arm unter diesen gekommen. Hier musste durch die Besatzung des LF 16 TS die Person befreit werden.

Der ELW wurde zur Koordinierung der Einsätze, Abschnittsbildung , Kanaltrennung und einrichten eines Bereitstellungsplatzes eingesetzt.

Alle Zenarien wurden von den Einsatzkräften bestens gelöst und abgearbeitet.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, TLF 16/ 25, DLAK 23/ 12, LF 16 TS, TLF 20/ 40 SL, ELW 1, MTF, RTW SEG Malteser Damme
Art: MTG 2
Alarmierungsgruppen: Führung/ LG 1/ LG 2
Einsatzende: 21:00