Brandschutztipps zur Adventszeit

10 12 2017

Damit die Adventszeit und Ihr Weihnachtsfest nicht ins Wasser fallen, hier einige Tipps im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen. Denn Weihnachten sollten Sie mit der Familie und nicht mit der Feuerwehr feiern!

  1. Halten Sie Fluchtwege, wie Fenster, Türen, Flure und Treppen frei. Lagern Sie dort keine brennbaren Materialien.
  2. Behalten Sie Adventskränze und Tannengestecke nicht zu lange in Ihrer Wohnung und erneuern Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün. Trockene Zweige brennen wie Zunder.
  3. Lagern Sie Ihren Tannenbaum möglichst draußen und nicht zu trocken. Holen Sie den Baum erst kurz vor Heiligabend ins Wohnzimmer. Verwenden Sie einen geeigneten und standsicheren Baumständer.
  4. Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, wie z.b. Gardienen, Vorhängen und Möbeln. Verwenden Sie keine brennbaren Unterlagen.
  5. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeobachtet oder mit Kindern allein im Raum. Beim Verlassen des Raumes, auch nur für kurze Zeit, Kerzen löschen. Halten Sie Feuerzeuge und Streichhölzer von Kindern fern.
  6. Installieren Sie Rauchmelder. Siehe auch: Rauchmelder retten Leben.
  7. Verwenden Sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme vorher erlöschen. Zünden Sie Kerzen am Weihnachtsbaum von oben nach unten an. Beim Löschen genau umgekehrt vorgehen. Bringen Sie Kerzen nicht genau unter Zweigen an.
  8. Wunderkerzen gehören nicht an den Weihnachtsbaum oder in Adventsgestecke. Es besteht extrem erhöhte Brandgefahr.
  9. Stellen Sie einen Eimer mit Wasser oder einen Feuerlöscher griffbereit. Um im Brandfall einen Eimer mit 10 – 12 Litern Wasser zu befüllen, brauchen Sie ca. 1- 2 Minuten. Nach 1 Minute steht aber Ihr Weihnachtsbaum bereits lichterloh in Flammen.
    Siehe auch folgendes Video:
    Tannenbaumbrand
  10. Sollte es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen einmal zu einem Brand kommen bewahren Sie die Ruhe und verfahren folgendermaßen:
  • Rufen Sie sofort die Feuerwehr, Notruf 112
  • Eine Brandbekämpfung nur durchführen, falls dieses noch gefahrlos möglich ist. Eigenschutz beachten.
  • Verlassen Sie und Ihre Angehörigen den brennenden Raum und das Haus. Verschließen Sie hinter Sich die Türen. Sie verhindern so ein rasches ausbreiten des Brandes und der Rauchgase.
  • Weisen Sie die anrückenden Feuerwehrkräfte ein.

Falls Sie alle hier genanten Sicherheitsvorkehrungen einhalten, sollte der Adventszeit und Ihrem Weihnachtsfest eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Damme

©Jürgen Franz 2017


Unikat für Dammes Ehrenortsbrandmeister Josef von der Heide zum 80. Geburtstag

23 11 2017

Einer nicht alltäglichen Einladung folgte eine Abordnung des Ortskommandos der Feuerwehr Damme. Seinen 80. Geburtstag konnte Dammes dienstältester Ehrenortsbrandmeister Josef von der Heide begehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte Ortsbrandmeister Udo Schwarz dem Jubilar und würdigte im Beisein dessen Ehefrau Maria von der Heide deren beider Wirken in der Feuerwehr Damme.

Der Jubilar ließ es sich anschließend nicht nehmen, aus seiner langjährigen Dienstzeit lustige Anekdoten und spannende Erinnerungen Revue passieren zu lassen. Als besondere Überraschung überreichte das Ortskommando ein eigens für Josef von der Heide erstelltes Fotobuch, welches als Unikat den als „Eckpfeiler der Dammer Feuerwehr“ (Zitat Jürgen Respondek) bekannten Ehrenortsbrandmeister, dessen Wirken und herausragende Einsätze unter seiner Leitung zeigt.


Technische Hilfeleistung: Baum auf Fahrbahn Steinfelder Str. Nienhausen

23 11 2017

Einsatz Nr. 136
Um 19:31 wurde die Feuerwehr Damme zu einer technischen Hilfeleistung auf der Steinfelder Straße in Nienhausen alarmiert. Ein kleinerer Baum lag auf der Fahrbahn und gefährdete den Verkehr. Mittels Muskelkraft der Kameraden konnte die Gefahrenstelle rasch beseitigt werden.

Im Einsatz: LF 16 TS, ELW 1
Art: TH
Melder: 422/ 423
Einsatzende: 20:30


Technische Hilfeleistung B214 Steinfeld-Holthausen

21 11 2017

Einsatz Nr. 135
Um 20:35 wurde die Drehleitereinheit der Feuerwehr Damme zu einer technischen Hilfeleistung auf der B214 in Steinfeld-Holthausen alarmiert. Ein LKW Megaliner aus Polen war von der Straße abgekommen und in den Graben gekippt. Dabei wurden mehrere Bäume beschädigt. Bei der Bergung des LKW gefährdeten lose Äste, die herunterzufallen drohten, die Einsatzkräfte. Aus der Drehleiter heraus wurde diese Gefahrenstelle rasch beseitigt.

Im Einsatz: DLK 23/ 12, TLF 20/ 40 SL, FF Steinfeld, Polizei.
Art: TH
Melder: telefonisch
Einsatzende FF Damme: 22:15


Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall: Straße reinigen Lembrucher Str. Ihlendorf

21 11 2017

Einsatz Nr. 134
Zu einer technischen Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Damme, zur Unterstützung der Feuerwehr Borringhausen, um 14:05 Uhr alarmiert. Auf der Lembrucher Straße, in Höhe der Abzweigung zum Soltweg in Ihlendorf, war ein Betonmischer von der Fahrbahn abgekommen. Dabei wurde die Fahrbahn massiv mit Erdreich und Beton verunreinigt.
Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn und beseitigte somit die Gefahrenstelle.
Der LKW Fahrer wurde zum Glück bei diesem Unfall nicht verletzt.

Im Einsatz: TLF 20/ 40 SL, ELW 1, FF Borringhausen, RTW 1 Malteser Damme, Polizei Damme
Art: TH
Melder: 422/ 423
Einsatzende: 15:15


BMA Zum Schacht Wempenmoor

21 11 2017

Einsatz Nr. 133
Um 07:19 wurde die Feuerwehr Damme alarmiert. Bei einem Logistikunternehmen an der Straße Zum Schacht in Wempenmoor war die Brandmeldeanlage aufgelaufen. Vor Ort wurde festgestellt das es ein Fehlalarm auf Grund eines technischen Defektes war.

Im Einsatz: TLF 16/25, ELW 1
Art: BMA
Melder: 422/ 423
Einsatzende: 08:50


Personenrettung mittels Drehleiter Wiesental Hörsten

9 11 2017

Einsatz Nr. 132
Um 10:14 wurde die Drehleitereinheit der Feuerwehr Damme zusammen mit der Feuerwehr Vörden zu einer Personenrettung im Wiesental in Hörsten alarmiert.
Aus dem 1. Obergeschoss eines Wohnhauses musste eine Patientin aufgrund ihrer Verletzung, nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, schonend im liegen gerettet werden. Dieses war aber wegen des beengten Treppenhauses so nicht möglich. Daher entschied man sich zu einer Rettung mittels Drehleiter.
Nach der Rettung wurde die Patientin zur weiteren Behandlung zum Krankenhaus Damme gebracht.

Im Einsatz: DLAK 23/12, TLF 20/ 40 SL, FF Vörden, RTW 1 Malteser Damme, NEF Malteser Damme.
Art: MTG 1
Melder: 422/ 423
Einsatzende: 11:25