Alarmübung: Personen in Eis eingebrochen, Regenrückhaltebecken Südring

18 02 2018

Einsatz Nr. 24
Um 10:32 wurde die Feuerwehr Damme zu einer Personenrettung am Regenrückhaltebecken am Südring in Damme alarmiert. Gemeldet waren 2 ins Eis eingebrochene Personen. Schon im Feuerwehrhaus sowie auf der Anfahrt zur Einsatz stelle rüsteten sich zwei Kameraden mit den Eisrettungsanzügen aus.
Vor Ort wurden dann die beiden Eingebrochenen Personen aus dem Eis gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Zum Glück handelte es sich bei diesem Einsatz nur um eine Übung.
Die Temperaturen der letzten Tage sorgten für ideale Bedingungen um die Eisrettung zu trainieren. Durch die Frostperiode und dem Tauwetter der letzten Tage, war die Eisdecke auf dem Wasser wie unter Einsatzbedingungen zum Teil brüchig, zum Teil fest. Hauptziel war es, dass richtige Anziehen des Eisrettungsanzugs, die Technik des Personenrettung aus dem Eis sowie das Bewegen mit dem Anzug im Wasser zu üben.
Mit dem Eisrettungsanzug ist die Feuerwehr Damme in der Lage, Personen die in einer Eisfläche eingebrochen sind, zu retten. Der Anzug ist wasserdicht und besitzt eine Auftriebskraft von ca. 150 kg. Er erhält auch bei Eiswasser die Körpertemperatur für mehrere Stunden. Der Feuerwehrmann ist also nun nicht den Gefahren der Unterkühlung und der Gefahr des Ertrinkens ausgesetzt, wie dies früher der Fall war. Durch eine Sicherungsleine, die von Land geführt wird, erhält der Feuerwehrmann und somit auch die zu rettende Person einen zusätzlichen Schutz. Ohne diesen Anzug müssten nach einer Eisrettung nicht nur die verunfallte Person, sondern auch der Feuerwehrmann gegen die Unterkühlung behandelt werden. Schon ein kurzer Aufenthalt im Eiswasser kann gefährlich sein, da Wasser die Eigenschaft besitzt, den Körper über 25 mal schneller auszukühlen als Luft.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, PKW Stv. OrtsBM, PKW Stv. StadtBM, TLF 16/25, DLKA 23/ 12, LF 16 TS, ELW 1, MTF, RTW 1 Malteser Damme, RTW 2 Malteser Damme, NEF Malteser Damme.
Art: MTG 2
Melder: 421/ 422/ 423
Einsatzende: 12:00


Flugunfall Flugplatz Rottinghausen

17 02 2018

Einsatz Nr. 23
Um 15:33 wurde die Feuerwehr Damme, zusammen mit der Feuerwehr Borringhausen, zu einem Flugunfall auf dem Flugplatz in Rottinghausen alarmiert. Spaziergänger hatten den Absturz eines Hubschraubers gemeldet.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Ein Ultraleicht- Hubschrauber
war aus unbekannter Ursache unsanft gelandet.
Der Pilot blieb bei der Notlandung allerdings unverletzt. Am Fluggerät selber entstand jedoch wohl Totalschaden.
Die Einsatzkräfte konnten somit die Einsatzstelle unverrichteter Dinge wieder verlassen.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, PKW Stv. StadtBM, TLF 16/ 25, ELW 1, FF Borringhausen, RTW 1 Malteser Damme, RTW 1 Malteser Vechta, NEF Malteser Damme
Art: MTG 2
Melder: 421/ 422/ 423
Einsatzende: 16:15

Siehe auch: Nord-West-Media TV


Personenrettung mittels Drehleiter Sonnenbreite Holdorf- Bahnhof

17 02 2018

Einsatz Nr. 22
Um 11:45 wurde die Drehleitereinheit der Feuerwehr Damme, zusammen mit der Feuerwehr Holdorf, zu einer Personenrettung in der Sonnenbreite in Holdorf- Bahnhof alarmiert.
Aus dem 1. Obergeschoss eines Wohnhauses musste ein Patient aufgrund seiner Verletzung, nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, schonend im liegen gerettet werden. Dieses war aber wegen des beengten Treppenhauses so nicht möglich. Daher entschied man sich zu einer Rettung mittels Drehleiter.
Nach der Rettung wurde der Patient zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst zum Krankenhaus Quakenbrück gebracht.

Im Einsatz: DLAK 23/12, TLF 20/ 40 SL, FF Holdorf, RTW 2 Malteser Damme, NEF Malteser Damme.
Art: MTG 1
Melder: 423
Einsatzende: 13:00


Brandsicherheitswache Dammer Carneval 2018

4 02 2018

Einsatz Nr. 20 + 21
Währen des Umzuges des Dammer Carnevals am Sonntag und Montag wurde von den Kameraden der Feuerwehr Damme, Borringhausen und Osterfeine eine Brandsicherheitswache gehalten. Zudem wurden wir noch vom ELW 2 des Landkreises Vechta unterstützt.

Folgende Kameraden der FF Damme opferten ihre Freizeit oder Teilnahme am Umzug zum Schutz der Besucher des Dammer Carnevals.

TLF 16/ 25 Sonntag: David Witte, Ulrich Fortmann, Dominique da Silva, Christoph Fischer und Jürgen Franz.

TLF 16/ 25 Montag: David Witte, Ines Drewes, Marcel Meyer, Max Müller und Christoph Fischer.

ELW 2 LK Vechta Sonntag und Montag: Sven Schröder, Daniel Schnuck, Udo Schwarz und Kameraden der FF Lohne.

Der Dienst ging jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Im Einsatz: TLF 16/25, MTF, ELW 2 LK Vechta, FF Borringhausen, FF Osterfeine, FF Lohne.
Art: BSW
Melder: /
Einsatzende: 19:00


Sicherheitsbegehung Dammer Carneval 2018

3 02 2018

Einsatz Nr. 19
Um 15:00 machte die Feuerwehr Damme im Rahmen der Vorbereitung der Brandsicherheitswache des Dammer Carneval eine Begehung der Innenstadt, um die Zugänglichkeit der Hydranten, Straßen und Objekte zu erkunden.

Im Einsatz: DLAK 23/ 12, TLF 20/ 40 SL, Polizei Damme, Ordnungsamt.
Art: BSW
Melder: /
Einsatzende: 17:30


Technische Hilfeleistung: Öllache abstreuen Mühlenstraße

1 02 2018

Einsatz Nr. 18
Um 00:55 wurde die Feuerwehr Damme zu einer technischen Hilfeleistung auf dem Parkplatz vom K+K Markt an der Mühlenstraße alarmiert. Ein Sprinter wollte vom Parkplatz auf die Mühlenstraße aufbiegen. Dabei übersah er vermutlich eine Bordsteinkante, an der er sich dann die Ölwanne aufgerissen hatte. Das ausgelaufene Öl wurde mittels Bindemittel abgestreut. Da aber auch bereits etwas Öl in die Kanalisation gelaufen war, wurde eine Spezialfirma alarmiert, welche die Flüssigkeit absaugte.

Im Einsatz: PKW Stv. OrtsBM, LF 16 TS, ELW 1, Polizei.
Art: TH
Melder: 423
Einsatzende: 02:00


LKW Brand Vördener Straße Neuenwalde

30 01 2018

Einsatz Nr. 17
Um 04:56 wurde die Feuerwehr Damme zu einem LKW Brand auf dem Gelände einer Firma an der Vördener Straße in Neuenwalde alarmiert.
Ein LKW, der auch als Räum und Streufahrzeug genutzt wird, war aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Führerhaus bereits in Vollbrand. Der LKW stand direkt an einer Lagerhalle. Durch die ernorme Hitzestrahlung drohte sich das Feuer auf das Gebäude auszubreiten. Von einem Trupp unter Atemschutz konnte durch einen massiven Schaumangriff auf den brennenden LKW dieses aber erfolgreich verhindert werden. Lediglich ein Container, der zwischen LKW und Gebäude stand, wurde ein wenig in Mitleidenschaft gezogen.
Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, konnte ein völliges ausbrennen des LKW nicht mehr verhindert werden. Es entstand Totalschaden.

Im Einsatz: PKW OrtsBM, TLF 16/ 25, TLF 20/ 40 SL, LF 16 TS, ELW 1, MTF mit Materialanhänger, Polizei Damme
Art: F 2
Melder: 421/ 422/ 423
Einsatzende: 06:45