Einsatz Drohnenstaffel, Gefahrguteinsatz BAB A1

28 06 2019

Einsatz Nr. 63
Um 14:59 wurde die Drohnenstaffel des LK Vechta, zusammen mit der Feuerwehr Lohne und Brockdorf, sowie dem Gefahrgutzug des Landkreises Vechta, welcher sich aus den Feuerwehren Vechta, Langförden, Bakum, Dinklage und Lohne sowie dem ELW 2 des Landkreises Vechta zusammensetzt, zu einem Gefahrguteinsatz auf der Bundesautobahn A1 alarmiert.
Auf der A1 bei KM 187 zwischen den Anschlussstellen Lohne/ Dinklage und Holdorf in Fahrtrichtung Osnabrück war ein Tanklaster, beladen mit flüssigem Eisensulfat der Gefahrgutklasse 1, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in den Seitenraum gestürzt und auf der Seite liegengeblieben.
Vor Ort wurde der Tank auf Leckagen untersucht. Zum Glück blieb der Tank aber dicht. Die Bergung und das Umpumpen der Flüssigkeit wurden von Fachfirmen übernommen.
Die Aufgabe der Drohengruppe bestand daraus, ein aktuelles Lagebild der Einsatzstelle aus der Luft zu erstellen und die Bilder dem ELW2 zur weiteren Auswertung zu übergeben.

Im Einsatz: MTF, FF Lohne, FF Brockdorf, FF Vechta, FF Langförden, FF Dinklage, FF Bakum, ELW 2 Container LK Vechta, GW Mess LK Vechta, AB – Umweltschutz LK Vechta, AB – Rüst LK Vechta, GW – Logistik LK Vechta, Drohnenstaffel LK Vechta, Stv. KBM LK Vechta, RTW 1 Malteser Lohne, Polizei
Art: Gefahrguteinsatz
Alarmierungsgruppen: LG Drohne
Einsatzende FF Damme: 20:25

Siehe auch: Nonstop News, NDR


Aktionen

Informationen