Freiflächenbrand Dümmer See Dümmerlohausen

5 08 2018

Einsatz Nr. 80
Um 12:46 wurde die Feuerwehr Damme, zusammen mit den Feuerwehren Borringhausen und Osterfeine, zu einem Freiflächenbrand am Dümmer See in Dümmerlohausen alarmiert.
An der gleichen Stelle, an der es letzte Woche schon einmal gebrannt hatte, brannte es erneut zwischen dem Deich und dem Seeufer. Wieder war das Schilfgras aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand wieder eine große Fläche in Flammen.
Wieder wurde das Löschwasser mit den Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr zur Einsatzstelle gebracht. Dazu wurden wieder die Feuerwehr Steinfeld und Lembruch nachalarmiert.
Zudem wurde für die Wasserversorgung eine ca. 1300 Meter lange Schlauchleitung vom Olgahafen bis zur Einsatzstelle verlegt.
Die Löscharbeiten wurden zeitgleich von mehreren Trupp vorgenommen. Diese erwiesen sich allerdings recht schwierig, da der Brandort wegen der dichten Hecken und dem hohen Baumbestand nicht vom Deich aus erreicht werden konnte. Daher musste über das bereits abgebrannte Areal das Feuer von der Rückseite bekämpft werden. Zudem kämpften sich Trupp durch das dichte Unterholz vom Deich aus an den Brandherd vor.
Zur Eindämmung des Feuers wurde zusätzlich mit dem Dachmonitor des TLF 20/ 40 SL Wasser über die Brandstelle gegeben.
Da die Kameraden wieder wegen der starken Rauchentwicklung größtenteils nur mit Atemschutz vorgehen konnten und die Hitze ihnen schwer zu schaffen machte, waren die eingesetzten Kameraden nach einer Stunde Brandbekämpfung an den grenzen ihrer Kräfte angekommen.
Daher wurden nach und nach Feuerwehren aus dem Landkreis Vechta und Diepholz nachalarmiert, die die Einsatzkräfte ablösten.
Das Feuer konnte recht zügig eingedämmt und abgelöscht werden. Allerdings flackerten in dem trockenen Moorboden immer wieder Glutnester auf. Daher zogen sich die Nachlöscharbeiten noch recht lange hin.
Um auf dem riesigen und recht unüberschaubarem Brandareal noch eventuelle Glutnester ausfindig zu machen, wurde wieder die Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr des LK Vechta nachalarmiert.
Insgesamt wurden wieder mehrere 10000 qm Naturschutzgebiet ein Raub der Flammen.

Erschwerend hinzu kam für die Einsatzkräfte, das durch das schöne Wetter an diesem Sonntag Hochbetrieb am Dümmer herrschte und die Löscharbeiten sowie die An und Abfahrten der Löschfahrzeuge durch Besucher des Dümmers, insbesondere durch Radfahrer, stark behindert wurden. Daher musste währen des Einsatzes der Deich zwischen Olgahafen und dem Hüder Moor für Besucher gesperrt werden.

Im Einsatz: TLF 16/25, TLF 20/40 SL, LF 16 TS, ELW 1, MTF mit Materialanhänger, FF Borringhausen, FF Osterfeine, FF Steinfeld, FF Neuenkirchen, FF Fladerlohausen, FF Südlohne, AB- Mulde LK Vechta, Stv. KBM LK Vechta, Drohnenstaffel LK Vechta
Aus dem LK Diepholz: FF Lembruch, FF Lemförde, FF Brockum, FF Hüde
RTW 1 Malteser Damme, RTW DRK Diepholz, Polizei Diepholz
Art: F 3
Alarmierungsgruppen: Führung/ LG 1/ LG 2/ LG Drohne
Melder: 421/ 422/ 423/ 427
Einsatzende FF Damme: 21:00

Siehe auch: Nord-West-Media-TV, rohonline, Video beim NDR


Aktionen

Informationen